© 2019 by SensusDerivest International LLC · MADE GLOBALLY

Bestellen Sie unseren Newsletter

Search
  • Sensus Derivest

Staatsanwaltschaft Hof wertet die Sensus-Daten aus

Gerhard Schaller und Markus Fürst werden „besonders schwere Fälle von Betrug“ sowie „gewerbsmässige Untreue in besonders schweren Fällen zum Nachteil der Derivest GmbH“ vorgeworfen.


Gerhard Schaller und Markus Fürst: Besonders schwere Fälle von Betrug

Schaller und Fürst haben sich nach umfassender Auswertung der Staatsanwaltschaft Hof ihren aufwändigen Lebensstil mit dem Geld der Anleger und auf Kosten des Unternehmens geleistet. Damit ist klar, dass die beiden Sensus-Bosse in einer Art Schneeball-System kaufende Einnahmen für ihr Luxus-Leben verwendet haben.


Die Staatsanwaltschaft: „Durch die wiederholte Tatbegehung und den Verbrauch der weitergereichten Gelder verschafften sich die Beschuldigten Schaller und Fürst eine nicht nur unerhebliche und nicht nur vorübergehende Einkunftsquelle“. Und: „Da die Durchreichung auf Privatkonten und den Verbrauch zur eigenen Lebensführung auch eine nicht nur vorübergehende und nicht nur unerhebliche Einnahmequelle der Beschuldigten Schaller und Fürst darstellten, liegt eine gewerbsmässige Untreue in besonders schweren Fällen vor“.


Da weder Schaller noch Fürst bis heute ihre Darlehn zurückbezahlt.


Quelle: www.gerlachreport.com